Neues vom Topteam und vom Perspektivteam

Max Pilger (Foto: Max Junghänel)
Max Pilger (Foto: Max Junghänel)

Max Pilger hat sich an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften die Teilnahme an den diesjährigen Jugendeuropameisterschaften im Schwimmen gesichert. Schon im Vorlauf hatte er über die 200 Brust in 2:16,55 min die Norm von 2:18,50 min unterboten. Mit der Zeit ist er als 3. ins A-Finale eingezogen. Dort hat Max die Bronzemedaille in der offenen Klasse nur um 2 Hundertstelsekunden verpasst. Nach 2:15,95 min wurde er Vierter. Die Jugendeuropameisterschaften finden vom 10.–14.07. in Poznan (Polen) statt.

Logo Perspektivteam SSF Bonn

Für alle Sportler des Perspektivteams stehen wichtige Qualifikationswettkämpfe auf der Terminliste oder die Saison nähert sich sogar ihrem Höhepunkt.

Gute Leistungen und Einsatzwille sind allerdings nicht immer ein Garant für Erfolg. So verpassten die Floorballer Lutz Ackermann und Janosch Bröker mit ihren Mitstreitern der SSF Dragons den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Nachdem das Team im Verlauf der Saison viele gute Spiele gezeigt und insbesondere im Pokal für eine große Überraschung gesorgt hatte, verlief die Aufstiegsrunde nicht optimal. Nach der Niederlage gegen Chemnitz im Hinspiel konnte das Team in Bonn nicht punkten und verpasste den Aufstieg.

Max und Tom Pilger (Fotos: Max Junghänel)
Max und Tom Pilger (Fotos: Max Junghänel)

Wie man sehr gute schulische Leistungen mitten in der Abiturphase mit hervorragenden sportlichen Leistungen kombiniert, zeigen aktuell unsere beiden Schwimmer Max & Tom Pilger: Gerade erst haben beide ihre Leistungskurs-Klausur in Sozialwissenschaften hinter sich gebracht, da stehen auch schon die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm. „Die Klausur verlief sehr gut, ich habe ein gutes Gefühl“, beschreibt Max seine erste Abiturprüfung.

Rabea und Debbie Schöneborn vom SSF-Perspektivteam (Foto: Max Junghänel)
Rabea und Debbie Schöneborn vom SSF-Perspektivteam (Foto: Max Junghänel)

Bei eisigen Temperaturen gingen 30 Aktive der Jugend B sowie 42 Aktive in der offenen Klasse an den Start, davon 9 von den SSF Bonn. Mit Debbie und Rabea Schöneborn sowie Matthias Sandten waren auch 3 Mitglieder des SSF-Perspektivteams dabei. Auch Perspektivteam-Patin Lena Schöneborn wollte in Bonn ihre Form testen, die zugunsten ihres Studiums auf einen Start in der Weltcupserie verzichtet hatte.

Matthias Sandten
Matthias Sandten

Diese Berufung ist für Matthias Sandten eine weitere Ergänzung seiner sportlichen Förderung, denn er ist auch Mitglied der Sportförderkompanie der Bundeswehr und des SSF Perspektivteams.

Mit der Gründung des Perspektivteams möchte der OSP Rheinland junge Nachwuchssportler unterstützen, deren Laufbahn auf die Olympischen/Paralympischen Spiele 2020 ausgerichtet ist. Den jetzt berufenen Sportlern wird bei optimalem Verlauf aber auch schon eine Teilnahme 2016 zugetraut.

Perspektivteam SSF Bonn

In einer offiziellen Feierstunde überreichte NRW-Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Ute Schäfer an Schulleiterin Martina Galilea die Urkunde und das Türschild mit dem Titel „NRW Sportschule“.

Bei einem von Sportkoordinator Jo-Jo Nolte vorbereiteten Programm erhielten die Ministerin, OB Jürgen Nimptsch und viele weitere Ehrengäste einen Eindruck über die sportlichen Aktivitäten der Schule.

Seit Bestehen des Sportzweiges im Jahr 2004 umfasst die Liste der Deutschen, Europa- und Weltmeister in den unterschiedlichen Sportarten schon mehr als 50 Namen.

Da mit dem Titel „NRW Sportschule“ zusätzliche personelle und finanzielle Ressourcen verbunden sind, können die Bedingungen für junge Leistungssportler weiter optimiert werden und somit steht der stetigen Ergänzung der Meisterlisten nichts mehr im Wege.

Verena Ebert, Tom und Max Pilger – alles Mitglieder des Perspektivteams – gehörten zum ersten Jahrgang der vor 3 Jahren neu geschaffenen erweiterten Sportförderung in der Oberstufe und werden in 3 Monaten ihr Abitur am TaBu ablegen.

 

 

Ute Pilger

Perspektivteam SSF Bonn

Mit einem Start in Luxemburg beginnen jedes Jahr viele internationale Schwimmstars ihre Saison. Der Termin und die Organisation des Meetings sind immer wieder optimal für eine erste Leistungsüberprüfung auf dem Weg zu den nationalen und internationalen Meisterschaften der Schwimmer.

Nach den harten Trainingswochen im Dezember und Januar war das Meeting auch eine willkommende Abwechslung für die Schwimmer des Perspektivteams und ihre Mannschaftskollegen. Die gezeigten Leistungen entsprachen auch den Vorstellungen von Trainer Stefan Koch und so konnten sich die Aktiven trotz des internationalen Starterfelds für die Finalläufe qualifizieren.

Perspektivteam SSF Bonn

Ab Januar 2013 wird Sven Jaworek, Redakteur und Moderator bei Radio Bonn/Rhein-Sieg 3 Sportler des Perspektivteams 4 Jahre lang begleiten. Da dieses Langzeitprojekt das erste seiner Natur beim Radiosender ist, ist es nicht nur für Matthias Sandten, Maxime Junghänel und Max Pilger, sondern auch für Sven Jaworek selbst Neuland. Ziel ist es, den Hörern einen ganz neuen Einblick in das Leben der jungen Leistungssportler zu geben.

Lena Schöneborn erhält das Preisgeld von der Zurich Versicherungsgruppe (Foto: Max Junghänel)
Lena Schöneborn erhält das Preisgeld von der Zurich Versicherungsgruppe (Foto: Max Junghänel)

Anlässlich der olympischen Spiele in London führte die Zurich Versicherungsgruppe eine weitere Runde ihrer Aktion zur Förderung des Sportnachwuchses durch. Im Vorfeld der Olympischen Spiele konnte man die beliebtesten Sportler im Internet aus einer Auswahl von 200 Sportlerinnen und Sportlern wählen, bei der Lena den 3. Platz belegte. Das damit verbundene und von Michael Tollmann (Zurich) überreichte Preisgeld in Höhe von 1000 Euro gab Lena nach einer kleinen Feierstunde an das Perspektivteam weiter. So bescherte sie dem Perspektivteam ein schönes Weihnachtsgeschenk. Als kleines Dankeschön erhielt Lena einen Blumenstrauß sowie ein neues Trikot des Perspektivteams. Ein Kamerateam von N24 hielt die große Freude aller Beteiligten fest, die aller Voraussicht nach im Januar in einem Beitrag zu sehen sein wird.

Carboo4u Logo

Das Perspektivteam freut sich, mit der Firma Carboo4U einen weiteren Sponsor gefunden zu haben.

Die Firma Carboo4U hat sich auf die optimale Ernährung von Leistungssportlern sowohl während der Trainingsphase als auch bei Wettkämpfen spezialisiert.
Die Produktpalette reicht von Riegeln für die schnelle Nährstoffaufnahme in den Wettkampfpausen bis hin zu Produkten zur Förderung einer schnellen Regeneration bei hohen Trainingsbelastungen.

Weitere Informationen zur Produktpalette von Carboo4U finden Sie bei Interesse auf der Carboo4U-Website

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unserem Sponsor und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Ute Pilger & Sascha Pierry

SSF Perspektivteam Logo

Die Athleten des Perspektivteams der SSF Bonn erwischten insgesamt einen guten Start in die noch junge Saison 2012/2013. Stellvertretend für den Rest des Teams standen Janos Bröker und Rabea Schöneborn Rede und Antwort.

„Insgesamt bin ich zufrieden mit unseren ersten drei Spielen in der 2. Liga bisher“, resümiert Janos Bröker bescheiden die deutlichen Siege der SSF-Floorballer. „In keinem der drei Saisonspiele hatte der Gegner unserer Mannschaft etwas entgegenzusetzen und unterlag jeweils deutlich.“ Während sich der Westfälische Floorball-Club gleich mit 16:6 dem Team der SSF geschlagen geben musste, kam der Lokalrivale vom ASV Köln mit einem 8:2 noch vergleichsweise glimpflich davon.

 

Max Pilger vom Perspektivteam der SSF Bonn hat zusammen mit seinem Paten Daniel Link eine positive Bilanz zur vergangenen gezogen. Neben seiner Mitgliedschaft im Perspektivteam des Vereins ist Max zudem auch Mitglied des DVAG Juniorteams, in dem ihm Daniel Link als Pate zur Seite steht. Erfahren Sie mehr über diese tolle Partnerschaft sowie Max´ Leistungen und Ziele im DVAG-Teamblog

Sascha Pierry

SSF Perspektiv Team Saison 2012/2013 (Foto: Max Junghänel)
SSF Perspektiv Team Saison 2012/2013 (Foto: Max Junghänel)

Am 24. August 2012 trafen sich die Mitglieder des zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte nominierten Perspektivteams im Restaurant „Startblock“, um ihre Nominierungsurkunden und die Teambekleidung entgegenzunehmen.

Seit dem Ende der Olympischen Spiele in London wird eine große Diskussion über die Förderung des Nachwuchssports und die Stellung des Sports in der Gesellschaft geführt. Mit der Teamgründung möchten die SSF Bonn ein erstes positives Zeichen setzen. In den nächsten Jahren werden junge, aufstrebende Sporttalente durch eine vielfältige Unterstützung auf ihrem Weg in den Spitzensport begleitet. Für die Saison 2012/2013 wurden 4 Sportlerinnen und 8 Sportler zwischen 15 und 20 Jahren in das Team berufen.