Nachrichtenarchiv

Zielfoto Drensteinfurt // Foto: Torge

Nachdem die NRW Liga Damen und die Verbandsliga Süd bereits in die Saison starten durften, waren nun auch die Masters und die Oberliga Damen an der Reihe. Die Busreise ging also nach Drensteinfurt, wo mal wieder irrwitzige Dinge passierten. Dennoch konnte der Tag mit einem grandiosen Podiumsplatz der ersten Bonner Mastermannschaft abgerundet werden …

v.l. oben: Lino Dello Russo, Jonathan Wassermann, Oussama El Ghouti, Tom Hartmann, Ben Hartmann, Nouri Günther; unten: Joris Deeb, Marc Ivtchenko, Josef Ivtchenko, Benedikt Geihe (Foto: Y. Bouchibane)

Während der Judo Nachwuchs der SSF Bonn am Samstag, 21.05. Medaillen auf den Bezirkseinzelmeisterschaften einheimste und Aushängeschild Jano Rübo die erste U21 European Cup Medaille gewinnen konnte, hatten die Männer der Oberliga am Sonntag, 22.05. ihren 2. Kampftag. Dieser fand unter den frenetischen Anfeuerungen des heimischen Publikums in der Halle des befreundeten Vereines Alfterer JC statt.
Zu Gast waren die 2. Mannschaft des Bundesliga Vereines JC Bottrop und die Kämpfer aus Bochum.

Jugend in Forst // Foto: W. Penno

Am Sonntag ging ein erfolgreiches Wochenende voller Wettkämpfe für unsere Jugend zu Ende. Am Sonntag, 22.05.2022 waren unsere Jugendathletinnen und -athleten in Forst beim DTU Triathlon Jugendcup, in Drensteinfurt und in Montabaur unterwegs. An allen drei Orten rockten unsere Youngsters die Wettkämpfe, brachten das Wasser zum schäumen, den Asphalt zum glühen und die Laufschuhe zum Dampfen.

Jano Rübo (Foto: privat)

Der SSF Judoka Jano Rübo holte beim European Cup U21 in Malaga in der Gewichtsklasse -73kg eine grandiose Silbermedaille.
In seinem ersten Kampf besiegte er den Dänen Errboe im Golden score nach 5:08 min Kampfzeit. Der Schwede Herrmodsson konnte nur 2:43 min gegenhalten und somit stand Jano im Poolfinale. Dort stand ihm dann der Ukrainer Kazimirov gegenüber, welcher schon etliche EC Medaillen gewinnen konnte.

v.l. oben: Nele Anhalt, Elena Horn, Amon Deeb, Sergej Torsian; mitte: Devid Honin, Arina Honin, Moad Mabrouk; unten: Taha Mabrouk, Hanna Lunatschek, Leia Deeb, Salima Günther

Mit einer Medaillenausbeute von 5 Titeln, 4 Vizetiteln, 6 Bronzemedaillen und zwei fünften sowie zwei siebten Rängen endeten die Bezirkseinzelmeisterschaften (BEM) der Altersklasse U11/U13 für die Nachwuchsjudoka der SSF Bonn.
Insgesamt nahmen 41 Vereine teil, davon 11 aus Bonn. Während die BEM für die U11 das höchste Turnier sind, konnte die U13 sich für die Nordrhein Meisterschaften am 11.06. in Velbert qualifizieren. Alle 6 SSF Judoka schafften diese Quali!

Foto: Stefan Wiede

Für die Bonner Dragons gab es am Wochenende gleich zwei Herausforderungen.
Nach dem gewonnenen Duell um den Klassenerhalt gegen Schenefeld am Samstag folgte am Sonntag das Spiel gegen Rekordmeister Weißenfels.

Annika Zeyen (Foto: OSP NRW Rheinland - Sebastian Meyer-Köring)

Auch beim zweiten Weltcup der Saison war die SSF Handbikerin Annika Zeyen wieder sehr erfolgreich.
Im Straßenrennen siegte sie mit zwei Sekunden Vorsprung vor der Amerikanerin Alicia Dana. Im Zeitfahren gewann Annika außerdem die Silbermedaille hinter der Amerikanerin. Dazu kam noch eine Bronzemedaille mit der Staffel.

Foto: Stefan Wiede

Für die Bonner Dragons ging es am Samstag gegen Schenefeld im direkten Duell um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga, ehe am Sonntag das Nachholspiel gegen Rekordmeister Weißenfels folgen sollte.
Der Sieger der Partie Bonn gegen Schenefeld konnte sich sicher sein, nicht in die Playdowns zu kommen.

oben vl: Leia Deeb, Salima Günther, Hanna Lunatscheck, Max Jerokin, Taha Mabrouk, Devid Honin; unten vl.: Artemis Horn, Elena Horn, Arina Honin, Serge Torsian, Amon Deeb, Moad Mabrouk, Philo Zerbes

Nachdem die Kreismeisterschaften der Altersklasse U11/U13 zwei Jahre in Folge pandemiebedingt ausfallen mussten, fanden sie nun endlich wieder statt.
Leider nahmen nur 11 Bonner Vereine an dieser Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften am kommenden Samstag in Swisttal teil. Dabei stellte Ausrichter Beuel mit über 50 Kindern die größte Anzahl an KämpferInnen.
Mit neun Titeln, drei Silbermedaillen und vier dritten Plätzen erkämpften sich die Nachwuchsjudoka der SSF Bonn den 1. Platz im Medaillenspiegel.

Foto: Stefan Wiede

Für die Bonner Dragons steht das wichtigste Wochenende der Saison an. Erst geht es am Samstag um 18.00 Uhr im Duell um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga gegen BW 96 Schenefeld, dann folgt Sonntag um 16.00 Uhr das Nachholspiel gegen Spitzenreiter Weißenfels.

Lasse Lührs (Foto: Johanna Wachendorff)

Bei der monatlichen Sportlerwahl des Bonner Generalanzeigers wurde bei der jetzt gestarteten Wahl zum Sportler des Monats April wieder ein SSF Athlet nominiert.
Unser Triathlet Lasse Lührs erreichte beim Europacup im spanischen Medilla als bester Deutscher den fünften Platz. Aufgrund niedriger Wassertemperaturen fand der Wettkampf als Duathlon statt mit 2,5 km Laufen, 18,8 km Radfahren und weiteren 5 km Laufen. Lasse absolvierte die Streckenkombination im 47:54 Minuten.
Abgestimmt werden kann bis Montag 16. Mai, 24 Uhr unter www.ga.de/sportlerwahl.
Wie immer würden wir uns über viele Stimmen für unseren Sportler freuen.

Startsprung NRW Liga Damen // Foto: W. Penno

Es ist soweit... Ganz plötzlich und unerwartet stand der erste Liga-Wettkampf für unsere NRW Liga Damen am 08. Mai 2022 in Gladbeck vor der Tür. Noch im Teambus bei der Anreise wirkten alle - außer unser Trainer - etwas verwirrt, dass es nun wirklich losgehen und in weniger als zwei Stunden der Startschuss fallen sollte.

Annika Zeyen (Foto: OSP NRW Rheinland - Sebastian Meyer-Köring)

Am letzten Wochenende absolvierten die Para Radsportler im belgischen Ostende ihren ersten Weltcup der Saison. Mit am Start war die SSF Handbikerin Annika Zeyen und das sehr erfolgreich: Mit Gold im Zeitfahren und Gold im Straßenrennen konnte sie einen Doppelsieg feiern.

Jugend beim Radfahren // Foto: W. Penno

Es geht wieder los, die Triathlonsaison 2022 ist gestartet und unsere Jugend und TriKids waren in Gladbeck und Aachen zahlreich am Start. Gerade der erste Wettkampf ist besonders aufgeregt und so ging es unseren Nachwuchsathletinnen und -athleten auch. Diese Aufregung wurde aber mit insgesamt 11 Podiumsplätzen und zahlreich guten Platzierungen belohnt. Ein sensationeller Saisonauftakt, der Lust auf die weitere Saison macht...

Foto: Wilfried Chruscz

Bonn gewinnt auswärts, gegen den ETV Hamburg mit 5:3.
Für die Bonner Dragons stand nach dem wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Kaufering am letzten Wochenende direkt die nächste Herausforderung an. Es ging auswärts zum ETV Hamburg.

v.l.: Markus Löber, Andreas Grau, Mario Heese, Franziska Wierig, Phillip Sikatzki, Laura de Pazos, Axel Werkhausen, Paulin Wendler, Jochen Kaminski, Javier Nogues, Kate Nicholson (Foto: privat)

Vom 05. bis 08. Mai fanden im „Pieter van den Hoogenband Zwemstadion“ in Eindhoven auf der 50 m Bahn die 18. Offenen Niederländische Masters-Meisterschaften statt, veranstaltet vom „Koninklijke Nederlandse Zwembond“ (KNZB) und den PSV Masters.
Gemeldet hatten mehr als 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. aus Österreich, Belgien, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Litauen, Luxembourg, Norwegen, Polen, Slowakei, Deutschland und den Niederlanden mit 3.219 Einzelstarts und 379 Staffeln.

oben v.l.: Tom Hartmann, Oussama ELGhouti, Ben Hartmann, Daniel Schmidt unten v.l.: Navid Jahanghiri, Nouri Günther, Joris Deeb, Marc Ivtchenko

Zum 1. Kampftag der Oberliga Männer mussten die Judoka der SSF Bonn ans andere Ende von Nordrhein-Westfalen reisen. In Herford trafen unsere Herren in der ersten Begegnung auf den JC Holzwickede. Die Hinrunde gewannen sie mit 4:1 und die unmittelbar danach ausgekämpfte Rückrunde endete ebenfalls 4:1.
Danach traf unsere Mannschaft auf Gastgeber Herford, welche zeitgleich den 1. Kampftag der NRW Liga Männer und Frauen ausrichteten.

Jano Rübo (Foto: privat)

Drei Wochen nach seinem 7. Platz bei den Männern auf dem European Cup in Dubrovnik konnte sich SSF Judoka Jano Rübo erneut steigern. Beim EC U21 in Nanterre stand er nach Siegen über Tyrrel aus Großbritannien und Houkes aus den Niederlanden im Poolfinale - 73kg. Ihm gegenüber stand der Georgier Galandarzade. Jano erkämpfte sich eine Wazzari Wertung und brachte diese über die Zeit. Zum erste Mal in seiner Karriere stand er im Halbfinale eines ECs.

Aufstieg (Foto: Isabella Richter)

Die Rückrunde der Saison im Lacrosse ist nun beendet und die Damen der Bonn Lions steigen ungeschlagen in die 1. Bundesliga West auf.
Die letzten Spiele waren gezeichnet von einigen Vorsätzen, vielen Toren und viel Spaß.

Foto: Ina Aden

Vor 10 Tagen durften sich die Jungs des Jahrgangs 2009 auf den Westdeutschen Meisterschaften U14 mit den besten Teams dieser Altersgruppe aus ganz NRW messen. Ein tolles Erlebnis nach einer so langen Phase, in der durch Corona die Trainingsbedingungen oft alles andere als optimal waren.